Differenzierungsfächer – WP I Technik

In unserem Technikunterricht wird durch eine möglichst praxisnahe, eigenständige und eigenverantwortliche Auseinandersetzung mit exemplarischen technischen Inhalten eine technische und informatische Grundbildung vermittelt, die dadurch gekennzeichnet ist, dass sie einen sehr engen Bezug zur Lebenswelt und Praxis der Schülerinnen und Schüler hat. Ausgehend von der Tatsache, dass Informatik in der heutigen Zeit nicht mehr aus der Technik wegzudenken ist und die Informatik aber erst recht nicht ohne Technik auskommen kann, scheint es sinnvoll beide Bereiche in unserem Technikunterricht gemeinsam zu unterrichten.

Jahrgang 7

Jahrgang 8

  • Unfallverhütung / Sicherheit im TU
  • Werkzeuge und Werkzeugmaschinen
  • Materialkunde
  • Holztechnik
  • Technisch. Zeichnen I
  • Arbeitsplanung und -organisation
  • Fertigungsverfahren
  • Bohrmaschinen-führerschein
  • Einführung in die Informatik (Scratch)
  • Betriebsbesichtigung
  • Metalltechnik
  • Techn. Zeichnen II
  • Kunsstofftechnik
  • Planungs- und Fertigungstechniken
  • Elektronik I- Grundlagen
  • Lötlehrgang
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Automatisierung I
  • Hardware und -Software
  • Betriebsbesichtigung

Jahrgang 9

  • Elektrische Energieversorgung und Energieübertragung
  • Energieumwandlung und Wirkungsgrad
  • Funktionsmodelle zur Solarenergie
  • Wärmekraftmaschinen
  • Antriebskonzepte
  • Betriebsbesichtigung

Jahrgang 10

  • Elektronik II- Bauteile der Elektronik in einer astabilen Kippstufe
  • Kommunikations-technische Systeme
  • Konstruktionsaufgaben
  • Automatisierung II
  • Betriebsbesichtigung
Bild vom Technikunterricht

Unser Technikunterricht ist durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis gekennzeichnet. Das bedeutet, dass neben der praktischen Arbeit mit Werkzeugen, Maschinen und Materialien auch die theoretischen Zusammenhänge wesentliche Bestandteile des Unterrichts sind. In Jahrgangsstufe 7 und 8 legen wir die fachspezifischen Grundlagen. In den Klassen 9 und 10 integrieren wir Projekte bzw. projektartige Unterrichtsvorhaben in unseren Unterricht.

Unsere Lerngruppen sind so zu differenzieren, dass praktisches Arbeiten möglich ist. Dabei muss die Größe u.a. den geltenden Sicherheitsbestimmungen angepasst sein, was in der Regel die Lerngruppengröße auf max. 20 Schüler begrenzt.

Der Technikunterricht an unserer KvL macht es sich zur Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, sachlich informiert, kritisch urteilend und sozial engagiert an der Gestaltung ihrer Lebensbereiche Schule, Freizeit, Haushalt, Arbeit und Beruf mitzuarbeiten, indem er sie qualifiziert, weitere technische Entwicklungen kritisch zu reflektieren, human zu gestalten sowie dazu beizutragen, ihre negativen Auswirkungen zu vermeiden oder wenigstens zu verringern. Im Besonderen trägt unser Technikunterricht im Rahmen der Allgemeinbildung dazu bei, Kreativität zu fördern, Begabungen zu entdecken und zu entwickeln, Freude am Problemlösen zu fördern, Interesse an Technik und Informatik zu wecken sowie für technische Studienfächer und Berufe zu motivieren.